Allgemeine Informationen
Definitionen
1. Geltungsbereich
2. Teilnahme
3. Regeln für Publisher
4. Regeln für Sponsoren
5. Manipulation / Eigenklicks / Klickaufforderung
6. Weitervermarktung von Kampagnen
7. Auszahlung / Gutschriften
8. Rechnungen
9. Einbau von Werbemitteln
10. Vergütungen und Werbekosten
11. Erreichbarkeit
12. Datenschutz
13. Änderung der AGB
14. Sonstiges
15. Salvatorische Klausel
16. Haftungsausschluss


Allgemeine Informationen


RoPla Webservices, Ronny Platschek, Humboldtstr. 35, OT Bitterfeld, 06749 Bitterfeld-Wolfen im Folgenden "RoPla Webservices" genannt, stellt unter der Internetadresse http://www.Promotion5.de ein Service zur Verfügung der ihnen die technische Abwicklung ihrer Internetwerbung erlaubt.
Der Sponsor oder Webmaster nutzt Promotion5.de um Werbeformen anzubieten, bzw. abzubauen.
Eine Anmeldung bei Promotion5.de begründet ein Vertragsverhältnis zwischen RoPla Webservices und dem angemeldeten Sponsor bzw. Webmaster.

Definitionen


Publisher/Member/Webmaster: Ein Publisher ist eine natürliche oder juristische Person, Inhaber bzw. Betreiber digitaler Medien (Webseiten, E-Mails, SMS, MMS, o.ä.), der Promotion5 verlinkte Werbeflächen zur Verfügung stellt, die an Advertiser weiter vermittelt werden. Ein Publisher ist Unternehmer (§ 14 BGB) und kein Verbraucher (§ 13 BGB).

Advertiser/Merchant/Sponsor: Der Advertiser ist in der Regel ein Unternehmen, das durch Promotion5 übermittelt, auf mobilen und digitalen Medien der Publisher wirbt, und das gegenüber Promotion5 nach der jeweils geltenden Preisliste und im Werbeerfolgsfall gemäß den vereinbarten Konditionen entgeltpflichtig wird.

1. Geltungsbereich


Mit der Anmeldung bei Promotion5.de erkennen Sie die Ihnen vorliegende AGB verbindlich an. Es werden
ausschließlich Internetseiten in deutscher Sprache und vollständigem Impressum zugelassen.
Die Zulassung erfolgt bei Advertisern sowie bei Publishern nur, wenn alle Daten bei der Anmeldung wahrheitsgemäß und vollständig ausgefüllt wurden.
Es entsteht ein Vertragsverhältnis zwischen Publisher und Advertiser durch die Annahme der Bewerbung eines Publishers durch den Advertiser. Für beide Parteien gelten bei diesem Vertragsverhältnis die Richtlinien dieser AGB wenn zwischen Member und Sponsor keine abweichende Regelung vereinbart wurde.
Promotion5 erbringt seine Dienste, Leistungen und Lieferungen für Publisher und Merchants ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Promotion5 ist im Übrigen berechtigt, die Leistungserbringung oder Teile hiervon zur selbständigen Erledigung auf Drittdienstleister oder Erfüllungsgehilfen zu
übertragen.

2. Teilnahme


2.1 Publisher/Mitglieder/Webmaster

2.1.1
Publisher bei Promotion5 können nur juristische Personen sowie unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen werden. Es besteht kein Anspruch auf Teilnahme.
2.1.2
Promotion5 kann die Vorlage eines gültigen Gewerbenachweises, Handelsregisterauszuges und/oder Identitätsnachweis vom Publisher verlangen.
2.1.3
Meldet der Mitarbeiter einer juristischen Person diese als Publisher an, so bedarf es der Vorlage einer schriftlichen Vollmacht. Gleiches gilt, wenn ein sonstiger Dritter (z.B. eine Agentur) einen Publisher in dessen Auftrag anmeldet.
2.1.4
Bei der Anmeldung hat der Publisher die geforderten Angaben vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben. Der Publisher hat Änderungen unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von zwei Wochen nach Änderungseintritt, selbständig in das Online-System von Promotion5 einzupflegen. Änderungen in der Vertragspartnerschaft, beispielsweise durch Umfirmierung, Übernahme, Verlagerung des Geschäftssitzes etc. hat der Publisher schriftlich mit entsprechenden Belegen wie Handelsregisterauszügen und/oder Gewerbenachweisen gegenüber Promotion5 anzuzeigen.
2.1.5
Der Publisher stimmt in den Empfang von E-Mails durch Promotion5 zu. Widerspricht der Publisher dem Empfang solcher E-Mails, so handelt es sich um eine konkludente Kündigung des Vertrages.
2.1.6
Der Publisher verpflichtet sich, die geltenden Gesetze zu beachten. Angemeldet werden dürfen nur Werbeplattformen, deren Inhalte nicht gegen das geltende Recht der Bundesrepublik Deutschland und die guten Sitten verstoßen. Promotion5 ist befugt, die Werbeplattformen des Publishers auf seine Inhalte hin zu untersuchen und gegebenenfalls aus dem Programm auszuschließen.
2.1.7
Der Publisher gewährleistet, dass er keine Daten speichert oder auf solche weiterleitet, die die technische Infrastruktur und Betriebsabläufe von Promotion5 schädigen können (bspw. Viren, Trojaner, u.ä.).
2.1.8
RoPla Webservices ist es vorbehalten bestimmte Werbeformen für einzelne Seiten zu sperren.

2.2 Advertiser/Sponsoren/Merchant

2.2.1
Advertiser bei Promotion5 können nur juristische Personen sowie unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen werden. Es besteht kein Anspruch auf Teilnahme.
2.2.2
Meldet der Mitarbeiter einer juristischen Person diese als Advertiser bei Promotion5 an, so bedarf es der Vorlage einer schriftlichen Vollmacht. Gleiches gilt, wenn ein sonstiger Dritter (z.B. eine Agentur) einen Advertiser in dessen Auftrag anmeldet oder in dessen Auftrag gegenüber Promotion5 agiert.
2.2.3
Bei der Anmeldung hat der Advertiser die geforderten Angaben vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben. Der Advertiser hat Änderungen unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von zwei Wochen nach Änderungseintritt, selbständig in das Online-System von belboon einzupflegen. Änderungen in der Vertragspartnerschaft, beispielsweise durch Umfirmierung, Übernahme, Verlagerung des Geschäftssitzes etc. hat der Advertiser schriftlich mit entsprechenden Belegen wie Handelsregisterauszügen und/oder Gewerbenachweisen gegenüber Promotion5 anzuzeigen.
2.2.4
Der Advertiser stimmt in den Empfang von E-Mails durch Promotion5 und durch ihre Publisher Vertragspartner zu. Widerspricht der Advertiser dem Empfang solcher E-Mails, so handelt es sich um eine konkludente Kündigung des Vertrages.
2.2.5
Der Advertiser verpflichtet sich, bei allen Aktivitäten über Promotion5 die geltenden Gesetze zu beachten. Angemeldet werden dürfen nur Partnerprogramme und Werbemittel, deren Inhalte nicht gegen das geltende Recht der Bundesrepublik Deutschland und die guten Sitten verstoßen. Die Prüfungspflicht hierfür obliegt allein dem Advertiser. Gleichwohl ist Promotion5 befugt, die beworbenen Webseiten und Werbemittel des Advertisers auf seine Inhalte hin zu untersuchen und gegebenenfalls im System zu sperren.
2.2.6
Der Advertiser gewährleistet, dass er keine Daten speichert oder weiterleitet, die die technische Infrastruktur und Betriebsabläufe von Promotion5 schädigen können (bspw. Viren, Trojaner, u.ä.).
2.2.7
Promotion5 kann mit dem Advertiser als Referenz werben und dazu den jeweiligen Namen und das Logo in allen Medien verwenden.

3. Regeln für Publisher


3.1
Jeder Vertragsparter der mit seinen Domains nicht gegen geltendes Recht verstößt darf an Promotion5.de teilnehmnen.
Das Bewerben von Downloadseiten wie E-Mule, Tauschbörsen sowie Seiten mit rechtsradikalen oder rassistischen Inhalten ist nicht gestattet. Dies gilt auch für andere sittenwidrige Angebote.
Erotikseiten (FSK 18) dürfen nur nach Absprache und Qualitätscheck teilnehmen.
3.2

Es darf nur einen Webmasteraccount pro Person angelegt werden. Es können mehrere Webseiten im Webmasteraccount eingetragen werden.
Bei Freischaltung einer gewerblichen Domain muß der Betreiber identisch dem Accountinhaber sein.
Werbemittel dürfen generell nur 1 mal je Domain eingebaut werden, Html / Textmails /Forcedklicks sind davon ausgenommen und dürfen mehrfach beworben werden.
Wird eine Werbekampagne von 2 oder mehreren Accounts auf der selben Webseite genutzt, wird dieses als Betrugsversuch gewertet und hat die Sperrung aller entsprechenden Accounts zur Folge.
Bei einem Betrugsversuch erlischt jeglicher Anspruch auf Guthaben des oder der betreffenden Webmaster gegenüber Promotion5.
Weiterhin werden Strafrechtliche Schritte gegen die Betreffenden Personen / Webmaster eingeleitet.
3.4

Jeder Webmasteraccount darf einen eigenen Sponsorenaccount anlegen um sein Guthaben in Werbung
zu tauschen.
3.5

Ein Verkauf eines Accounts ist nicht erlaubt.
Bei Betreiberwechsel einer Domain kann der Account an den neuen Betreiber, vorbehaltlich der Zustimmung durch Promotion5, übertragen werden sofern dieser diese AGB schriftlich akzeptiert.

4. Regeln für Sponsoren


4.1 Allgemein

Jeder Sponsor ist selbst dafür verantwortlich, dass Betrug aufgedeckt wird. Sollten Sie als Sponsor Betrug oder Manipulation feststellen, so melden Sie sich bitte umgehend bei uns!
Eine Weitervermarktung von anderen Werbenetzwerken/Partnerprogrammen über Promotion5 ist nicht gestattet.
Sollten Sie andere Affiliateprogramme vertreiben wollen setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.
Wenn ein von uns nicht gestattetes Weitervermarktungsprogramm von uns entdeckt wurde wird diese Kampagne sofort beendet und das Guthaben geht verloren.
4.2 - Buchungen

Bei dem Buchen von Werbung darf auf der zu bewerbenden Seite max. 1 weiteres Popup sein! In diesem darf sich jedoch kein Folgepopup öffnen.
Der Code, der bei Lead-Kampagnen sowie Sale-Kampagnen auf der Bestätigungsseite (LeadSektion/SaleSektion) eingebettet werden muss, darf auf keinen Fall während der Kampagne entfernt werden.
Wird er Code entfernt so werden keine Leads/Sale mehr generiert und somit wird die Kampagne eingestellt und vorhandenes Guthaben geht verloren. Bei Problemen mit dem Code wird dem Sponsor beim Einbau Hilfestellung geleistet.
4.3 nicht erlaubte Seiteninhalte

Framebrecherseiten sind nicht gestattet und führen zur Kampagnensperrung mit einer Gebühr von 20% des Kampagnenwertes.
Grundsätzlich sind alle Webseiten die gegen deutsches und EU-Recht verstoßen nicht gestattet und werden nicht angenommen und dürfen nicht über Promotion5 beworben werden. Dazu zählen, Seiten mit pornografischen Inhalten, Gewaltverherrlichung, fremdenfeindliche Darstellungen sowie Seiten mit Dialer und sich selbst installierende Programme.
Schaltung von Werbekampagnen übergeordneter Werbenetzwerke wie z.b. Affiliwelt, Zanox, Adcell usw. bleibt Promotion5 vorbehalten.
4.4 Annahme und Ablehnung von Publishern

Der Sponsor darf Webmaster und deren Seiten für seine Kampagnen annehmen oder ablehnen. Er hat das Recht auch nach Annahme der Bewerbung durch den Webmaster, diese Annahme ohne Angabe von Gründen wieder zu löschen.
4.5 Stornierung von Kampagnen

Bei Sale oder Lead Kampagnen darf der Sponsor die Kampagnen ohne einen wichtigen Grund (Bsp: fehlerhafte Daten) nicht stornieren . Auf Anfragen zum Stornierungsgrund muß der Sponsor gegenüber Promotion5 darüber Auskunft geben sodass Wir dieses weiterleiten können.
4.6 Kündigung

Beide Parteien haben das Recht den Account ohne Angabe von Gründen zu löschen. Sollte die Kündigung durch Promotion5 erfolgen ohne das ein Verstoß gegen die AGB vorliegt, wird das vorhandene Guthaben erstattet.
4.7 Sponsor als Webmaster

Der Sponsor darf sich jederzeit einen Webmasteraccount anlegen und damit Kampagnen abbauen sofern eine eingetragene Domain vorliegt. Guthaben vom Sponsoraccount zum Webmasteraccount kann nicht transferiert werden. Verdienste vom Webmasteraccount dürfen jedoch umgebucht werden.

5. Manipulation / Eigenklicks / Klickaufforderung


5.1
Eigene Bannerklicks sind bis auf einen Testklick verboten, bei Zuwiderhandlung führt dies bis zur
Löschung des Accountes.
5.2
Es dürfen keinerlei Zwangsklicks oder eine Klickaufforderung getätigt werden. Eine Kennzeichnung der Werbemittel (z.B. duch den Schriftzug "Sponsoren") ist nicht gestattet.
Ebenso darf nicht zur Leadgenerierung oder Salegenerierung aufgefordert werden.
Bei Forced-Kampagnen gilt dies nicht.
Verstöße führen zur Löschung des Accountes bzw. zu einer Strafanzeige gegen den Vertragspartner. Klickraten bei Bannerklicks / Layerklicks die über 3% liegen werden nicht mehr vergütet, bzw. wieder abgezogen.
5.3
Manipulation durch Klicksoftware, Veränderung der Codes und anderen Dingen wird ohne Ausnahme strafrechtlich wegen Betruges verfolgt. Der Account wird gesperrt und jede einzelne Vergütung überprüft und abgezogen.

6. Weitervermarktung von Kampagnen


Alle Programme von Promotion5 dürfen nicht über Dritte vergütet also nicht weitervermarktet werden.
Falls Sie dennoch weitervermarkten möchten, kontaktieren Sie uns.

7. Auszahlung / Gutschriften


7.1 Auszahlungsgrenze

Die Auszahlungsgrenze wird hiermit auf 25,00 Euro festgelegt. Diese kann im Loginbereich angefordert
werden und wird dann per Banküberweisung oder Paypal ausgezahlt.
7.2 Auszahlungsbedingungen

Bitte senden Sie uns Ihre Gewerbeanmeldung oder bestätigen Sie schriftlich das Sie ohne Gewerbeschein
handeln um Ihre Auszahlung freigeschaltet zu bekommen.
Bitte senden Sie uns Ihre Gewerbeanmeldung an: promotion5[ät]gmx.net ([ät] ist durch @ zu ersetzen). Sie können uns auch eine Kopie schriftlich zukommen lassen an:

RoPla WSebservices
Ronny Platschek
Humboldtstr. 35
OT Bitterfeld
06749 Bitterfeld-Wolfen.
7.3 Banküberweisungen

Auszahlungen per Bank werden nur innerhalb der EU ausgeführt. Bei Überweisungen in diese Länder
benötigen Wir IBAN und BIC (diese erhalten Sie von Ihren Banken)
7.4 Besondere Regelung

Jeder Vertragspartner ist selbst verantwortlich seine Einnahmen zu versteuern.
Es besteht kein Arbeitnehmer / Arbeitgeber Verhältnis.
7.5 Gutschrifterstellung / Dauer

Vor jeder Auszahlung wird Ihre Auszahlung überprüft. Sollten keine Verstöße festgestellt werden, wird der angeforderte Betrag ausgezahlt. Sollten wir den Verdacht einer zu Unrecht angeforderten Auszahlungen haben so werden wir die Auszahlung zurückstellen, solange des Sachverhalt geklärt ist.
Die Gutschrift erfolgt innerhalb von 30 Kalendertagen nach Beantragung.
Es ist RoPla Webservices möglich diese Wartezeit freiwillig zu unterschreiten und Gutschriften früher zu tätigen. Zu jeder Gutschrift wird eine entsprechende PDF-Datei im Account hinterlegt.
Der User ist selbst dafür verantwortlich das seine Auszahlungsdaten (Kontodaten bzw. PayPal Adresse) richtig hinterlegt sind. Sollte aufgrund falscher Daten eine Auszahlung nicht möglich bzw. falsch übersandt sein, so übernimmt RoPla Webservices dafür keine Haftung.

8. Rechnungen


8.1 Fälligkeit

Alle Rechnungen sind bis 14 Tage nach Rechnungsstellung ohne Abzug fällig.
Die Gutschrift auf das Advertiserkonto erfolgt erst nach vollständiger Bezahlung des Rechnungsbetrages.
Teilzahlungen werden dem Advertiserkonto nicht gutgeschrieben. Bereits eingezahltes Guthaben, um
Werbung zu buchen, ist nicht auszahlfähig.
8.2 Kontoführung

Der Advertiser verfügt bei Promotion5 über ein virtuelles Konto welches nicht verzinst wird.
Die Kontoführung erfolgt auf Guthabenbasis.

9. Einbau von Werbemitteln


9.1 Bannerklickprogramme/Textlinkklickprogramme/Layerklickprogramme

Der Einbau des Banners muss auf der Hauptseite mit komplettem Code erfolgen. Der doppelte gleichzeitige Einbau von Werbemitteln dieser (gleicher) Art ist nicht gestattet und führt zur Accountsperrung, das heißt haben Sie einen Banner eingebaut dürfen Sie keinen weiteren Banner von Promotion5 gleichzeitig nutzen - für diese Zwecke nutzen Sie bitte die Rotationscodes !
Das Banner muss im sofort sichtbaren Bereich bei einer Auflösung von 1024x768 Pixeln eingebaut werden.
Zwangsklicks sowie Klicks um einen Vorteil jeglicher Art und Weise zu erlangen und/oder um eine Vergütung zu bekommen (in welcher Art auch immer) (Forced-Klicks) sind verboten!
Klickprogramme dürfen nur in Bereichen die kein Forced-Bereich sind oder Forced-Werbemittel enthalten eingebaut werden.
Der Einbau der Kampagnen in Autoreloadseiten sowie Besuchertauschseiten / Trafficsystemen und der Einbau als Bestätigungslink oder Zusatzbanner in Paidmails / Mail / Paidmailbestätigungsseiten oder Popups / Popdowns aller Art ist verboten.
Texte über dem Banner/Textlinks wie "Klicken", "Sponsor beachten" oder ähnliches sind verboten.
Bannerklicks dürfen nur als Non-Forced erzeugt werden - Eigenklicks sind verboten und werden erkannt.
9.2 Popupprogramme/Popdownprogramme

Diese Programme dürfen auf allen Seiten eingebaut werden welche nicht mit Forced-Mitteln beworben werden, also nicht in Paidmailframes, Klickframes, Bettelseiten oder ähnliche Seiten die zur Vergütung anderer Forcedmittel dienen.
Hingegen sind diese Programme auf Startseiten erlaubt auch wenn diese bezahlt/vergütet werden.
Der Einbau in Besuchertauschseiten, Surfbars oder Trafficsystemen jeder Art ist nicht gestattet.
Beim Einbinden von Popups/Popdowns ist KEIN weiteres, paralleles Popup auf der Seite gestattet. Der Einbau in eine Rotation ist erlaubt.
Die Seite in der die Popup/Popdowncodes eingebaut werden dürfen, müssen einen Inhalt ausweisen und nicht zum alleinigem Zweck dienen Werbemmittel auszuliefern.
Der Einbau in versteckten Frames oder Userbereichseiten ist verboten!
9.3 Forced-Klickprogramme/Trafficprogramme

Forced-Klickprogramme dürfen als ForcedBanner/PaidBanner benutzt werden sofern das Banner auch real angezeigt wird und der User auch das Banner selbst klicken muss um eine Vergütung zu erhalten. Eine Verwendung ist ausschliesslich als Banner erlaubt. Es muss immer ZielURL und BannerURL benutzt werden, also niemals als Textlink, Bestätigungslink oder Einzellink, es muss sich immer um ein klickbares Banner auf einer Webseite handeln!
Forced-Klickprogramme dürfen als ForcedTextLinks/PaidTextLinks benutzt werden sofern der Textlink auch real angezeigt wird und der User auch den Textlink selbst klicken muss um eine Vergütung zu erhalten.
Trafficprogramme dürfen zusätzlich in manuellen Besuchertausch, automatische Besuchertauschsysteme sind ausgeschlossen, eingebaut werden.
Der Einbau in Inline-Frames und unsichtbaren Seiten sowie in Mails aller Art ist verboten!
Es dürfen maximal 2 Trafficprogramme gleichzeitig auf der Seite eingebaut sein.
9.4 Paidmailprogramme

Paidmailprogramme dürfen nur als Standalone-Paidmail verschickt werden, ein verschicken über Mailtauschsysteme ist nicht gestattet.
Der Paidmailversand als Inbox-Mail ist untersagt, das bedeutet das diese Mails einem Emailpostfach zugestellt werden muss und von dort heraus bestätigt werden kann.
Ein verschicken der Paidmail als Teil einer Multimail ist verboten.
Die Paidmail muss vollständig mit dem Text der Paidmail eingebunden und verschickt werden, dabei muss beachtet werden das die Empfänger ausdrücklich den Wunsch haben Paidmails zu empfangen. Das versenden als Spam ist strengstens verboten.
Die Vergütung erfolgt erst nach Einhaltung des Mindestaufenthalts der jeweiligen Kampagne.
Die Nutzung von Paidmailprogrammen als andere Werbeform ist nicht gestattet.
Jede Paidmailkampagne darf mehrfach je Paidmailer verschickt werden, es sei denn der Sponsor schreibt Einschränkungen in die Zusatzinformationen!
Die Reloadzeiten sind bindend und einzuhalten, das heißt wenn ein Sponsor 168h Reload wählt so ist die Paidmail erst wieder nach einer Woche zu verschicken (bei 338h erst nach 2 Wochen) - eine Zuwiderhandlung führt zur Verwarnung/Sperrung des Account!
9.5 Alle Viewkampagnen

Die beworbene Seite, auf der Banner-, Textlink- und Layerview-Programme angezeigt werden, darf nicht in Besuchertauschsystemen oder in sonstige Traffic verursachenden Dienste verwendet werden.
9.6 Sonstiges

Auf einer Webseite dürfen nur die Codes von einem Mitglied eingebunden werden. Sollten sich auf einer Webseite mehrere Codes (von unterschiedlichen Mitgliedern, die Mitbetreiber sind) befinden, kann dies zum Guthabenabzug führen, oder zu einer sofortigen Löschung des Accounts. Dies gilt für alle Programmarten. Sind mehr als 1 Person an einem Projekt beteiligt, so darf immer nur eine Person einen Account anmelden und die Werbung einbauen.

10. Vergütungen und Werbekosten


Die Vergütung der einzelnen Kampagnen fällt unterschiedlich aus, wie hoch diese Vergütungen
ausfallen wird stets bei der jeweiligen Kampagne angezeigt.
RoPla Webservices ist jederzeit dazu berechtigt Werbepreise und Mindestbuchungsmengen zu ändern.
Änderungen werden per Newsletter, Newsticker oder einzeln per Mail bekanntgegeben sofern dies gewünscht ist.

11. Erreichbarkeit


Es ist unser Bestreben den Dienst Promotion5.de 24 Stunden am Tag zur Verfügung zu stellen. Es kann jedoch zu technischen Störungen am Server sowie Wartungsarbeiten kommen, worauf RoPla Webservices keinen Einfluß hat. Wir sind daher bemüht diesen Zustand schnellstmöglich zu beseitigen.

12. Datenschutz


12.1 Erhebung von Daten

RoPla Webservices ist berechtigt, die personenbezogenen Daten des Publishers oder Avertisers zu erheben, zu verarbeiten und zu speichern. Dabei werden die geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften eingehalten.
12.2 Speicherung der Daten

Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zur Abwicklung des zwischen den Parteien geschlossenen Vertrages verwendet. Eine darüber hinausgehende Nutzung, z.B. für Zwecke der Werbung oder Marktforschung, erfolgt nicht. Mit der vollständigen Abwicklung des Vertrages werden die Daten des Vertragspartners gesperrt und nach Ablauf der gesetzlichen Fristen dauerhaft gelöscht. Die Daten stehen dann einer weiteren Verwendung nicht mehr zur Verfügung.

13. Änderung der AGB


Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind jederzeit möglich und werden unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen angekündigt. Sie werden per E-Mail und über den Loginbereich zugänglich gemacht.
Erfolgt kein ausdrücklicher, schriftlicher Widerspruch innerhalb der Ankündigungsfrist, gelten die neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen als angenommen.
Erfolgt ein ausdrücklicher, schriftlicher Widerspruch, so gilt das Vertragsverhältnis als gekündigt.

14. Sonstiges


14.1
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
14.2
Sofern der Publisher oder Advertiser Kaufmann ist, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, oder keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz ins Ausland verlegt oder sein Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist der Erfüllungsort und der Gerichtsstand für die sich aus unserem Vertrag ergebenden Streitigkeiten Bitterfeld-Wolfen.
14.3
Für den Vertrag gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Andere Bedingungen werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn RoPla Webservices ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.
14.4
Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit grundsätzlich der Schriftform.
Mitarbeiter von Promotion5 sind nicht berechtigt, mündliche Änderungen oder Ergänzungen zu treffen oder mündliche Zusicherungen zu geben.

15. Salvatorische Klausel


Sollten Bestimmungen des vorliegenden Vertrags im Sinne der Rechtsprechung in Deutschland ungültig sein oder werden, bleibt hiervon die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.
An Stelle der unwirksamen Bestimmungen oder zur Auffüllung von Lücken soll eine angemessene Regelung treten, die dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien beabsichtigt haben.

16. Haftungsausschluss


Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht in Hamburg entschieden, dass man durch die
Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landgericht - nur dadurch verhindert werden,
indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Was wir hiermit tun werden. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten
aller gelinkten Seiten auf dieser Internetseite und den Werbekampagnen, die Promotion5 nicht selbst eingestellt hat.

Dieser Haftungsausschluss gilt ausschließlich, sofern keine Verletzung von Leben Körper und Gesundheit oder grobes Verschulden durch RoPla Webservices vorliegt.
Der Sponsor stellt dem Unternehmen RoPla Webservices und die von ihm vermittelten Werbepartner, und Membern (Webmaster) als Teilnehmer an seinem Partnerprogramm an seinem Partnerprogramm von sämtlichen Schadensersatzansprüchen, Haftungsansprüchen und jeweiligen Kosten frei, die dem Unternehmen RoPla Webservices und / oder den Partnern dadurch entstehen, dass ein Anspruch gegen sie geltend gemacht wird, dem zufolge verwendete Werbung des Sponsors gegen das Wettbewerbsrecht, gewerbliche Schutzrechte Dritter oder andere Gesetze bzw. Verordnungen verstoßen.
Der Sponsor haftet gegenüber dem Unternehmen RoPla Webservices und den Partnern für die von ihm zur Verfügung gestellte Werbung. Für Schadensersatzansprüche, Haftungsansprüche und sonstige Kosten, die durch die Einstellung eines Hyperlinks auf eine Partner-Webseite mit Gewaltdarstellungen, sexuell eindeutigen Inhalten, diskriminierende Aussagen oder Darstellungen hinsichtlich Geschlecht, Religion, Nationalität, usw. oder Links auf andere Seiten mit entsprechenden Inhalten entstehen, haftet der Partner gegenüber dem Sponsor.




Stand: 06/2013

Webmaster-Login



Merchant-Login



Bezahlarten